Klaus-Jürgen Strupp zum neuen Öllermann der Jahresköste gewählt

Über 100.000 Euro Spenden für gemeinnützige Zwecke sind in den vergangenen zwei Jahren von der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e.V. gesammelt worden. „Eine beachtliche Summe und besonders anerkennenswert in der wirtschaftlich angespannten Pandemie-Situation“, würdigte Past-Öllermann Alexander Gatzka die Benefizleistung der Rostocker Kaufleute, die sich am Dienstagabend zur Mitgliederversammlung im Hotel Radisson Blu trafen. Alexander Gatzka, Geschäftsführer der Projektmanagement Rostock GmbH, schied turnusgemäß aus dem Amt des Öllermanns. Er hatte es bereits ein Jahr länger als üblich inne, weil im Jahr 2020 das Festmahl als großes jährliches Event wegen der Corona-Beschränkungen hatte abgesagt werden müssen. „Das gab es in der gesamten Geschichte der Kaufmannschaft zuvor nur einmal – als in Rostock die Pest wütete“, betonte Alexander Gatzka. Der Jahresköste vorzustehen, sei eine „aufregende, spannende Zeit gewesen“.

Festredner beim Köstemahl im Oktober: CDU-Vorsitzender Friedrich Merz

Die Mitgliederversammlung wählte einen neuen zwölfköpfigen Vorstand für den Verein, der derzeit 119 Mitglieder zählt. Das Amt des neuen Öllermanns übernahm Klaus-Jürgen Strupp, Unternehmer und Präsident der IHK zu Rostock. Zu seinen Stellvertretern, den Schenken, wurden gewählt Kai Rocholl, Vorstand der Norddeutschen Grundstücksauktionen AG, und Volker Redersborg, Prokurist der Reederei Laeisz.

Weiterlesen →

Köste unterstützt zwei HMT-Studenten mit Stipendium

Zehn Studierende der Hochschule für Musik und Theater Rostock wurden in diesen Tagen für ihre herausragenden künstlerischen Leistungen im Studium geehrt. Rektor Prof. Dr. Reinhard Schäfertöns überreichte den jungen Musikern, Sängern, Schauspielern und Wissenschaftlern im Orgelsaal der Hochschule Urkunden für ein sogenanntes Deutschlandstipendiat. Ein Jahr lang werden die Studierenden monatlich 300 Euro erhalten, das je zur Hälfte der Bund und private Geldgeber finanzieren. Prof. Schäfertöns äußerte seine Hoffnung, dass die Auszeichnung motivierend wirke und zu Höchstleistungen beflügele. Leistungen von engagierten Studierenden anzuerkennen und gemeinsam zur Förderung von Spitzenkräften von morgen beizutragen – das ist der Grundgedanke des 2011 von der Bundesregierung eingeführten Deutschlandstipendiums.

„Als Rostocker Kaufmannschaft unterstützen wir gern begabte junge Menschen, die sich in Rostock das Wissen für ihren künftigen Beruf aneignen und hier zu Meistern ihres Fachs herangebildet werden“, erklärt Alexander Gatzka, Öllermann der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e.V. Mit einer Spende von 3.600 Euro werde der Verein zwei Stipendien für ein Jahr fördern. „Kultur bereichert unser aller Leben. Mögen noch viele künftige Stars im Ambiente des Katharinenklosters ausgebildet werden“, betonte der Vorsitzende der Jahresköste, der gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied Kai Rocholl zur Feierstunde gekommen war.

Weiterlesen →

Spendenrekord bei Köste: 57.000 Euro

Rund 220 Mitglieder und Gäste der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e.V. kamen am Freitagabend zum Empfang in das Rathaus der Universitäts- und Hansestadt. Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen begrüßte die Kaufleute und bedankte sich für ihr gemeinnütziges Engagement. „Ohne Ehrenamt ist eine Stadt nichts.“ Obwohl das traditionelle Köstemahl im vergangenen Jahr coronabedingt abgesagt werden musste, habe der Verein dem Rostocker Frauenhaus ein Fahrzeug spendiert. Madsen betonte, dass man gemeinsam eine schwere Zeit durchgestanden habe. Niemals habe er sich träumen lassen, dass er Kitas, Schulen und Geschäfte habe schließen sowie die 30. Hansesail und zahlreiche Sport- und Kulturveranstaltungen absagen müssen. Jetzt sei einiges aufzuholen. Endlich komme auch „der Smoking wieder zum Einsatz“.

Alexander Gatzka, Öllermann der Jahresköste und Geschäftsführer der Projektmanagement Rostock GmbH, begrüßte im Vienna Hotel „Sonne“ die Teilnehmer der Spendengala zünftig mit einem aus dem Jahr 1684 stammenden plattdeutschen Lauterspruch. Es gab Ochsenschwanzsuppe, mecklenburgischen Rippenbraten, rote Grütze und Käse sowie zwischen den Gängen unterhaltsame und anregende Redebeiträge. Blumen und ein Dankeschön gingen an Prof. Dr. Ingo Richter, der am Freitag seinen 85. Geburtstag feierte und auch in diesem Jahr ein Köstebuch herausbrachte.

Weiterlesen →

Kaufmannschaft fördert 2021 Kunst und Kultur

Rund 80 Mitglieder des Vereins der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e.V. feierten am 19. August mit ihren Familienangehörigen im Klostergarten zum Heiligen Kreuz entspannt und fröhlich das Sommerfest. Für viele war es ein erstes Wiedersehen nach langer Zeit Corona-Pandemie. „Wir haben uns sehr gefreut auf dieses Treffen. Es gehört zur Vereinstradition, in geselliger Runde den Austausch zu pflegen und gemeinnützig für Rostock tätig zu sein“, betont Alexander Gatzka, Öllermann der Kaufmannschaft. Im vergangenen Jahr 2020 hatten die 120 Kaufleute des Vereins coronabedingt ihr jährliches Festmahl zum Erntedank absagen müssen. Trotzdem waren Spenden für soziale Zwecke gesammelt worden. 35.000 Euro hatte das Rostocker Frauenhaus für ein neues Fahrzeug erhalten. „Eine unglaubliche Solidaritätsleistung, obwohl auch die Rostocker Geschäftsleute von Corona wirtschaftlich arg betroffen waren“, betont Alexander Gatzka, Geschäftsführer der Projektmanagement Rostock GmbH.

Hamburger Reeder Nikolaus W. Schües ist Festredner

In diesem Jahr wird die Jubiläumsfeier zu 30 Jahren deutscher Einheit nachgeholt und das Köstemahl am 15. Oktober begangen. So wie es ursprünglich geplant war, mit einem der Gründungsväter der Kaufmannschaft als Festredner: dem Hamburger Reeder Nikolaus Walter Schües. Dieser hatte 1993 gemeinsam mit dem Hamburger Kaufmann Horst Rahe die Deutsche Seereederei GmbH von der Treuhandgesellschaft erworben. Mit dem Kauf wurde der Aufbau neuer, erfolgreicher Unternehmen in der Hansestadt Rostock initiiert. Zugleich regten die gestandenen Kaufleute den Zusammenschluss der Geschäftsleute nach alter hanseatischer Tradition an, um bürgerschaftliches Engagement und Wohltätigkeit zu pflegen. „Das wird sicher ein spannender historischer Rückblick“, freut sich Öllermann Gatzka.

Weiterlesen →

Großzügig in Corona-Zeiten

Verein spendet dem Frauenhaus Rostock 35.000 Euro / Diesjährige Spendengala am 15. Oktober 2021

Große Freude im Rostocker Frauenhaus. Anfang April erhielt die Einrichtung, die Frauen und Kindern in Notlagen Schutz bietet, ein neues Fahrzeug. Der Verein der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock hatte 35.000 Euro gesammelt, um dieses zu finanzieren. Ulrike Bartel, Geschäftsführerin vom Verein „Stark machen“, bedankte sich herzlich für die großzügige Spende. „Für das komfortable Auto hätten wir lange sparen müssen.“ Das Frauenhaus mit mehreren Standorten in der Hansestadt benötigte dringend ein neues Fahrzeug für die Schutzsuchenden. Damit werden Einkäufe erledigt, kleine Möbelstücke transportiert oder Ausflüge unternommen. Das alte Gefährt hatte 20 Jahre gute Dienste geleistet. Das neue soll mindestens ebenso lange unterwegs sein, erklärt Ulrike Bartel.

„Unser Credo lautet, Gutes zu tun. Als Kaufleute halten wir auch in den wirtschaftlich schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie daran fest. Wir unterstützen soziale und kulturelle Projekte in der Hansestadt“, betont Alexander Gatzka, Öllermann der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock. Zwar hätte das Köstemahl und damit die Spendengala im vergangenen Herbst 2020 abgesagt werden müssen, aber es wurde trotzdem für den guten Zweck gesammelt. Für die 120 Köstemitglieder, so Gatzka, sei es eine Herzensangelegen-heit gewesen, Frauen und Kindern in Not zu helfen.

Weiterlesen →

35.000 Euro für das Frauenhaus

Das Festmahl der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e.V., das seit 25 Jahren traditionell zu Erntedank in Rostock veranstaltet wird, musste in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. „Das war sehr bedauerlich. Aber auch ohne Spendengala haben die Rostocker Kaufleute eine großartige Solidaritätsleistung erbracht“, betonte Öllermann Alexander Gatzka, Vereinsvorsitzender der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e.V.. Er überreichte am 3. Dezember 2020 einen Scheck in Höhe von 35.000 Euro an Ulrike Bartel, Geschäftsführerin des Rostocker Vereins „Stark machen“. Von dem Geld erwirbt der Verein für das Frauenhaus der Hansestadt ein neues Automobil.

„Es war für viele Köstemitglieder eine Herzenssache, dem Frauenhaus und all den Frauen und Kindern in Not zu helfen, die dort ihren Zufluchtsort finden“, unterstrich Alexander Gatzka, Chef des Rostocker Architektur- und Ingenieurbüros PMR. In nur wenigen Wochen kam die Spende zusammen, obwohl die Corona-Krise auch Rostocker Unternehmen wirtschaftlich zusetzt. Gatzka sagte: „Niemand sollte die Augen vor Problemen wie häusliche Gewalt verschließen. Als Kaufleute möchten wir mit unserem Spendenbeitrag zudem die Öffentlichkeit für dieses Thema sensibilisieren.“

„Wir sind sehr glücklich über die großzügige Spende und freuen uns über die Zuwendung“, bedankte sich Ulrike Bartel für das Frauenhaus. Das alte Fahrzeug habe „20 Jahre auf dem Buckel und seine Dienste getan.“ Ein Auto werde im Alltag dringend benötigt, um die Frauen zu Polizei und Gericht zu begleiten, kleine Umzüge zu bestreiten oder auch Ausflüge mit den Kindern zu unternehmen. Im Rostocker Frauenhaus wohnen derzeit 11 Frauen mit ihren Kindern. Sie sind in kleinen Wohneinheiten untergebracht und können dort zumeist nach Gewalterlebnissen zur Ruhe kommen und Sicherheit genießen. Sechs Beraterinnen stehen zur Verfügung, um die Frauen in vielen Fragen der Existenzsicherung zu unterstützen.

Die Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e.V. hat sich als wohltätiger Verein, der seit seiner Neugründung 1994 rund 800.000 Euro für soziale und kulturelle Zwecke sammelte, fest in der Bürgergesellschaft der Hanse- und Universitätsstadt etabliert.

Infos: www.jahreskoeste.de

Sommerfest im Pfarrgarten

Öllermann Alexander Gatzka: Kaufleute unterstützen 2020 das Frauenhaus

Am 6. August feierte die Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e.V. im Pfarrgarten an der Marienkirche ihr Sommerfest. Eingeladen hatte an diesen idyllischen Ort Kantor Karl-Bernhardin Kropf vom Verein zur Förderung der Kirchenmusik in der Evangelisch-Lutherischen Innenstadtgemeinde. Er bedankte sich bei den Kaufleuten und ihren Familien für die großzügige Spende über 25.000 Euro zur Restaurierung der Großen Orgel der Marienkirche. Das historisch wertvolle Instrument, das 5.700 Pfeifen aus verschiedenen Bauphasen umfasst und begehbar ist, befindet sich in einem schlechten Zustand. Eine umfassende Überholung wird vermutlich über eine Million Euro kosten. Mit dem Geld, das die Rostocker Kaufmannschaft im Oktober 2019 sammelte, werden die aufwändigen Gutachten bestritten. „Wir wollten mit unserer Spende viele Rostocker ermutigen, ebenfalls Gutes zu tun und einen Beitrag für Kunst und Kultur zu leisten. Kirchenmusik gehört seit Jahrhunderten zur Hansestadt und erfreut Einheimische und Gäste“, sagte Öllermann Alexander Gatzka. Gern nahmen die Kaufleute und ihre Familien das Angebot an, mit dem Kantor die Orgel zu besichtigen.

Weiterlesen →

Kaufleute ermöglichen Ausstellung von historischen Ölzeichnungen

Jahresköste spendete 10.000 Euro an die Universität zum 600. Geburtstag

Ein besonderer Schatz ist seit dieser Woche in Rostock im Treppenhaus des Universitäts-Hauptgebäudes zu bewundern. (Vorerst jedoch nur von Angehörigen der Universität, da das Gebäude aufgrund der Corona-Maßnahmen noch geschlossen ist.) Ein gewaltiges Tableau aus 24 in Holz gerahmten Ölzeichnungen präsentiert verdienstvolle Professoren der Rostocker Universität, die Anfang des 20. Jahrhunderts an der Bildungsstätte wirkten. Gezeichnet wurden die Porträts mit feinem Strich, der die Illusion einer Fotografie aufleben lässt. Der Künstler Paul Moennich (1855-1943), in Drüsewitz/Tessin nahe Rostock geboren, war zugleich ein anerkannter Physiker an der Rostocker Alma Mater. Er machte mit zahlreichen Konstruktionen von elektrischen Instrumenten, Induktoren und Wärmereglern, auf sich aufmerksam. Seit 1895 widmete er sich ausschließlich der Kunst. Im Jahr 1911/12 findet sich im Jahresbericht der Universität der Hinweis, dass Paul Moennich 24 Ölzeichnungen der Universität übergab, die in den Jahren zwischen 1904 und 1911 entstanden.

„Ich freue mich sehr, dass die historischen und wirklichkeitsnahen Zeichnungen den Weg aus dem Archiv in die Öffentlichkeit gefunden haben. Jetzt werden sie an einem exponierten Platz gezeigt“, betonte Prof. Dr. med. Wolfgang Schareck, Rektor der Universität Rostock. Er bedankte sich beim Verein der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock.

Weiterlesen →

Kaufleute schnüren Hilfspakete für Studierende in Corona-Zeit

Spende an das Studierendenwerk Rostock

Studierendenwerk Rostock-Wismar erhält 2000-Euro-Scheck

Die Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e.V. möchte in der Zeit der Corona-Krise, die noch nicht absehbare wirtschaftliche und soziale Folgen nach sich ziehen wird, mit der Unterstützung von in Not geratenen Studierenden ein Signal der Solidarität aussenden. „Wer helfen kann, sollte auch an diejenigen denken, die unverschuldet in finanzielle Notlagen geraten sind. Nicht nur der Staat ist in diesen Tagen gefragt“, sagt Alexander Gatzka, Öllermann (Vorsitzender) der Kaufmannschaft und Geschäftsführer der Projektmanagement Rostock GmbH. Er übergab am Dienstag (5. Mai 2020) einen 2000-Euro-Scheck an Geschäftsführer Kai Hörig vom Studierendenwerk Rostock-Wismar.

Weiterlesen →

Jahresköste wählte neuen Vorstand

Alexander Gatzka übernahm als Öllermann / Reeder Nikolaus W. Schües, Mitgründer der Rostocker Kaufmannschaft, hält im 30. Jubiläumsjahr der deutschen Einheit Festrede beim Köstemahl

Die Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e.V. hat sich als wohltätiger Verein, der seit seiner Neugründung 1994 rund 800.000 Euro für soziale und kulturelle Zwecke in der Hansestadt sammelte, einen guten Ruf erworben. Am Dienstagabend (25. Februar 2020) kam die Kaufmannschaft zu ihrer turnusmäßigen Mitgliederversammlung im Hotel „Sonne“ zusammen, um Bilanz des Köstejahres 2019/20 zu ziehen und einen neuen 12-köpfigen Vorstand zu wählen. Als Öllermann übernahm Alexander Gatzka, Geschäftsführer der Projektmanagement Rostock GmbH (PMR), den Vorsitz. Zu seinen Stellvertretern wurden gewählt als 1. Schenke Klaus-Jürgen Strupp (Geschäftsführer der Hansa Automobile GmbH) und als 2. Schenke Kai Rocholl (Norddeutsche Grundstücksauktionen AG).

Weiterlesen →